Umweltbelastungen und Lebensqualität

Im täglichen Leben ist die menschliche Gesundheit zunehmend schädigenden Umwelteinflüssen ausgesetzt. Die Überlastung unseres Körpers mit Umweltschadstoffen ist ein immer dringender werdendes, gesundheitsgefährdendes Problem. Heutzutage leider allgegenwärtige Rückstände aus Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmitteln, aber auch Schwermetalle und andere unsphysiologische Stoffe können den Organismus chronisch belasten. Nieren-, Lebererkrankungen sowie Schädigungen des Nervensystems können unter anderem die Folge sein. Allgemeines Unwohlsein, ständige körperliche und geistige Ermüdung, Gelenkschmerzen, Abgeschlagenheit, vermehrte Infektanfälligkeit, depressive Verstimmungen und Schlafstörungen müssen zunehmend diesen erhöhten Belastungen zugeschrieben werden.

Der Organismus des Menschen ist bis zu einem gewissen Masse selbst in der Lage, diese Schadstoffe abzubauen und zu beseitigen. Die heutigen Umweltbelastungen des modernen Menschen überschreiten jedoch häufig diese Selbstreinigungsmöglichkeiten der körpereigenen Abwehrsysteme.

Die Verdauung als Schlüssel für eine bessere Lebensqualität

Die Lebensqualität eines Menschen hängt wesentlich von Umwelteinflüssen und Nährstoffaufnahme von einem gut funktionierenden Verdauungssystem ab.

Naturprodukte aus dem Huminstoffbereich können dabei aufgrund ihrer gesundheitsfördernden Eigenschaften eine Möglichkeit darstellen, gastroenterologische Symptomatiken, welche aufgrund von unphysiologischer Schadstoffbelastungen entstanden sind, entgegenzuwirken.

Der Einsatz von Huminsäuren in der Medizin ist nicht neu. So werden äusserlich huminsäurehaltige Bäder und Packungen in der Balneologie schon seit vielen Jahren verwendet.